21.08.2019

Fassaden-Gestaltung prämiert: EDG Holding spendet Geldpreis an die dobeq

Das Wandbild an der Betriebsstätte des Tiefbauamtes am Sunderweg 86 wurde beim Fassadenwettbewerb der Maler- und Lackierer-Innung Dortmund prämiert. Die EDG Holding, Aufraggeber für die Fassaden-Gestaltung, spendet den Geldpreis an die dobeq.

Geldspende für prämierte Fassade

Die symbolische Scheckübergabe und die Enthüllung einer Info-Tafel am Fassendbild fanden am 20. August 2019 statt. EDG-Geschäftsführer Frank Hengstenberg hob dabei hervor: „Kinder und Jugendliche bei ihrer Schul- und Berufsbildung zu unterstützen und zu fördern, gehört zu unserem Selbstverständnis als kommunales Unternehmen mit sozialer Verantwortung. Indem wir die dobeq beauftragten, die Fassade zu gestalten, sind wir diesem Auftrag gerecht geworden.“

Das Wandbild „Dortmunder Großstadtdschungel“ fällt besonders auf und hebt sich von anderen Fassaden-Gestaltungen positiv ab. Dies wurde nun auch durch die Prämierung mit einem Sonderpreis für kreativ gestaltete Fassaden beim Wettbewerb der Maler- und Lackierer-Innung offiziell bestätigt ist. Bei der Siegerehrung lobte die Innung das hohe handwerkliche und gestalterische Niveau der gemeldeten Wettbewerbsbeiträge. Das Dortmunder Stadtbild sei durch das Engagement privater und öffentlicher Eigentümer deutlich aufgewertet worden.

Die EDG Holding als Auftraggeber für das Wandbild am Betriebshof des Tiefbauamtes sieht sich durch die Prämierung mit dem Sonderpreis in ihrer Entscheidung bestätigt, dass sie bei der Fassadengestaltung mit der dobeq einen neuen, ideenreichen Weg beschritten hat.

Die dobeq-Geschäftsführerin Heike Henze-Brockmann ergänzte: „Als außerbetriebliche Einrichtung ist es uns besonders wichtig, unseren Teilnehmern neben Aufgaben in unseren Werkstätten und denen von Kooperationsbetrieben möglichst viel betriebliche Realität und Abwechslung zu bieten. Das ist bei der Fassadengestaltung im Auftrag der EDG Holding sehr gut gelungen und wird nun belohnt. Die Spende der EDG Holding fließt im Sinne unserer Teilnehmer in weitere interessante Bildungs- und Ausbildungsprojekte ein.“

Die Dortmunder Bildungs-, Entwicklungs- und Qualifizierungsgesellschaft mbH (dobeq) ist ein Tochterunternehmen der AWO Dortmund und fördert die berufliche und soziale Eingliederung von Menschen, die von Arbeitslosigkeit und gesellschaftlicher Ausgrenzung bedroht sind, und setzt sich für Bildungsqualität und Chancengleichheit an Dortmunder Schulen ein. Partner der dobeq ist die GAD – Gesellschaft für Arbeit und soziale Dienstleistungen mbH. Die GAD bietet in enger Abstimmung mit der AWO Ausbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen, Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsprojekte an. Informationen zu AWO, dobeq und GAD finden sich unter www.awo-dortmund.de, www.dobeq.de und www.gad-dortmund.de 

„Dortmunder Großstadtdschungel"

Das 11 m x 4,5 m große Wandbild zeigt einen Urwald mit animalisch verfremdeten Dortmunder Gebäuden, Institutionen, Wahrzeichen und Nutzfahrzeugen des städtischen Tiefbauamtes, der städtischen Grünflächenpflege und der EDG. Ameisen stellen z. B. die Kehrmaschinen der EDG dar, auf einem Seerosenblatt sitzt ein Skorpion, ein Hubstapler der EDG, ein Müllwagen nimmt die Gestalt eines Flusspferdes an.
Das Wandbild wurde innerhalb weniger Tage entworfen, der endgültige Entwurf dann in fünf Arbeitstagen schabloniert und über ein Raster entsprechend vergrößert. Die Wandgestaltung selbst nahm ca. sieben Wochen in Anspruch.
Die größte Herausforderung war der zeitliche Ablauf. Der Starttermin für die Gestaltung verschob sich, sodass nach einem Wechsel der Jugendlichen in Ausbildung oder Schule die Projektumsetzung Anfang September 2018 mit einer neuen Gruppe junger Menschen im Alter von 16 bis 19 Jahren startete. Die Jugendlichen hatten zu diesem Zeitpunkt kaum Berührung mit dem Malerhandwerk oder Kenntnisse von Kreativtechniken. Beide Ausbilder waren begeistert, wie engagiert, motiviert und verlässlich die Jugendlichen bis zur erfolgreichen Fertigstellung arbeiteten. 

Text: EDG - Kommunikation
Fotos: EDG / Ursula Dören