02.01.2017

Damit im Winter nichts festfriert

Tipps gegen den Biomüllfrust im Winter

So klappts mit der Biotonne auch im Winter

Alle Jahre wieder: Mit Frost und Schnee kommen auch die Probleme bei der Biomüllentsorgung. Und nicht nur, weil sich die Müllwerker mit den Widrigkeiten des Winterwetters herumärgern und gelegentlich durch verschneite Straßen quälen müssen, sondern auch, weil der Bioabfall sensibel auf das Wetter reagiert. Was im Sommer gelegentlich stinkt und ein Hort für Maden und Fliegen ist, friert im Winter gerne in der in der Tonne fest. Hier sind die Tipps gegen den Biomüllfrust im Winter.

Spätestens, wenn die Tonne nicht geleert werden kann, wird es auch für die Bürger ärgerlich. Damit es nicht soweit kommt, empfehlen wir, Bioabfälle in kompostierbaren Papiertüten in die Tonne geben.

Nutzen Sie unsere Papiertüten für den Bioabfall. Sie erhalten 50 Papiertüren zum Preis von 3 Euro an allen Recyclinghöfen und im Kundenbüro am Sunderweg 98.

Pappe oder Zweige als Polster

Bewährt haben sich auch eine dicke Pappe oder Strukturmaterial wie kleine Zweige und Äste auf dem Tonnenboden. Die Schicht wirkt wie ein Luftpolster. So sollte nichts anfrieren. Küchenabfälle können auch einfach in Zeitungspapier eingewickelt werden. Das Papier nimmt Feuchtigkeit auf, unterbindet massives Festfrieren und verrottet leicht.

Tonne nicht zu früh an die Straße stellen

In windgeschützt und frostsicher aufgestellten Tonnen friert seltener etwas fest. Besonders dann, wenn sie bei sehr tiefen Temperaturen selbst am Morgen des Abfuhrtages an die Straße gestellt wird. Das kann man dann gut mit der morgentlichen Streu- und Räumpflicht verbinden.

Zum Auftauen in die Garage

Sollte der Inhalt der Biotonne dennoch einmal festgefroren sein, kann die Tonne zum Auftauen für einige Tage in die Garage oder in den Keller gestellt werden.Legen Sie die leere Biotonne mit Zeitungspapier oder Eierkartons aus, so kann Feuchtigkeit aus den Bioabfällen aufgenommen werden.

Wenn Sie unsere Tipps anwenden, steht einem problemlosen Biotonnen-Winter nichts im Wege.

Weitere Infos zum Thema Bioabfall finden Sie auch hier .

Für Fragen rund um den Abfall und allen dazugehörigen Dienstleistungen, stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Kundenservice gern unter (0231) 9111.111 zur Verfügung.

  

Text: EDG - Geschäftsführungsbüro / Kommunikation / Marketing
Fotos: Dominik Asbach, EDG

<