26.03.2013

Recyclinghof Wambel

Neueröffnung am 26. März 2013 ist es soweit: Nach fünf-monatiger Bauzeit wird der Recyclinghof Wambel offiziell seiner Bestimmung übergeben.

 Auf dem Gelände des Kompostwerkes in der Oberste-Wilms-Straße steht dann auf einer Fläche von 5.700 Quadratmetern der großzügige und kundenfreundliche neue Recyclinghof zur Verfügung. Der Recyclinghof Alte Straße schließt nach dem letzten Betriebstag am Samstag, den 23. März, nach fünfzehn Jahren seine Pforten.

„Mit der Verlagerung des Recyclinghofes vom Standort Alte Straße auf das Gelände des Kompostwerkes in Wambel können wir dem Wunsch der Bezirksvertretung Innenstadt-Ost entsprechen“, so die EDG-Geschäftsführung zur Eröffnung des Recyclinghofes Wambel. „Auf Grund der starken Frequentierung des Recyclinghofes Alte Straße, vor allem an den Samstagen, kam es immer wieder zum Rückstau mit Verkehrsbeeinträchtigungen für das umliegende Straßennetz. Die Verlegung des Recyclinghofes wird zu einer deutlichen Entlastung führen.“ Die Geschäftsführung rechnet für den neuen Recyclinghof Wambel mit der vom Recyclinghof Alte Straße bekannten hohen Zahl von rund 50.000 Anlieferungen sowie einer Anlieferungsmenge von rund 8.000 Tonnen im Jahr. Anlässlich der Inbetriebnahme erhalten die ersten 50 Kunden ein kleines Begrüßungspräsent.

Seit Anfang 2012 werden die Bioabfälle aus Dortmunder Haushalten im Rahmen einer interkommunalen Zusammenarbeit in einer mechanisch-biologischen Anlage im Kreis Borken verarbeitet. Die dadurch entstandenen freien Kapazitäten am Kompostwerk Wambel ermöglichen die Verlegung des Recyclinghofes.

Text: EDG Kommunikation/ Pressearbeit/ Organangelegenheiten

<