02.03.2017

Illegale Altkleidercontainer - Nutzen Sie die Richtigen!

Viele Altkleidercontainer sind illegal und von dubiosen Geschäftemachern aufgestellt. Bitte nutzen Sie die EDG Altkleidercontainer und unterstützen so die Kooperation mit Wohlfahrtsverbänden.

  • EDG Altkleidercontainer
  • EDG Depotcontainerstandort
  • Mitarbeiter des EDG-Unternehmensverbundes bei der Leerung der Depotcontainer in Dortmund.
  • Diese illegalen Altkleidercontainer sollten Sie meiden!

Die EDG handelt im Interesse des Gebührenzahlers und in Kooperation mit den Wohlfahrtsverbänden, im Sinne des Allgemeinwohls – die Aufsteller illegaler Altkleidercontainer nicht!

An vielen Orten in Dortmund, sind illegale Container für Altkleider aufgestellt. Die EDG bittet, die EDG-Container mit der Aufschrift „Alttextilien“ zu nutzen. Diese wurden in Zusammenarbeit mit karitativen Verbänden aufgestellt.

Die Unternehmen, die häufig nachts illegalen Container aufstellen, haben keine Genehmigung der Stadt Dortmund oder der jeweiligen Grundstückseigentümer. 

Die illegale Altkleidersammlung erfolgt meist durch Container mit der Aufschrift „Kleider + Schuhe“. Sie werden meist nachts auf Grünflächen privater Wohnhäuser, in Garageneinfahrten, auf öffentlichen Parkplätzen oder häufig neben die Depotcontainer der EDG gestellt. Oft werden diese illegalen Container mit einem Aufkleber versehen, der eine Genehmigung vortäuscht.

Die Website www.fairwertung.de beschäftigt sich in ihrem Blog ebenfalls mit diesem Thema. Dort finden Sie weitere Hinweise, wie sie illegale Altkleidersammlungen erkennen und meiden können.

Der Kundenservice der EDG informiert Sie gern zum Thema Depotcontainer unter der Rufnummer (0231) 9111.111.
Über die Depotcontainerstandortsuche können Sie sich den nächsten EDG Containerstandort anzeigen lassen.

Text: EDG Geschäftsführungsbüro / Kommunikation / Marketing
Foto:
EDG / Dominik Asbach / www.fairwertung.de

 

<