01.09.2017

Die Müllabfuhr klingelt und niemand macht auf?

Wir bieten eine neue Lösung für Hauseigentürmer, damit es mit der Leerung der Abfallbehälter reibungslos klappt.

Schlüsseltresore für mehr Komfort und Sicherheit

In Dortmund sind rund 85.000 Grundstücke an die Abfallentsorgung angeschlossen. Die Abfallbehälter für Rest- und Biomüll, Altpapier sowie Wertstoffe werden von der EDG oder anderen Gesellschaften des EDG-Unternehmensverbundes bzw. aus dem Stadt-Konzern (DOWERT) im Vollservice geleert. Das bedeutet, dass die Abfallbehälter vom Entsorgungsteam von ihrem Stellplatz geholt und wieder zurückgestellt werden.

Voraussetzung für eine reibungslose Abfallentsorgung sind am Leerungstag die zugänglichen Abfallbehälter. Über die Abfallsatzung ist geregelt, dass die Grund­stücks­­eigentümer hierfür verantwortlich sind. Was aber, wenn die Abfallbehälter nicht frei zugänglich stehen, z. B. in Kellern oder Fluren und Eigentümer oder Bewohner am Leerungstag nicht anwesend sind?

Damit beide Seiten den satzungsgemäßen Verpflichtungen gerecht werden können und um Komfort und Sicherheit für Mitarbeiter sowie Eigentümer und Bewohner sicher­zustellen, bietet die EDG eine passende Lösung an: Schlüsseltresore!

Schlüsseltresore: komfortabel und sicher

Das Schlüsseltresor-System besteht aus einem in der Fassade verbauten Tresorrohr und einem Zylinder, an dem der Haustürschlüssel befestigt ist. Der Zylinder wird mit dem Haustürschlüssel in das Tresorrohr eingelegt und anschließend mit einem elektromechanischen und codierten Schlüssel verschlossen. Nur die mit der Abfall­entsorgung betrauten Entsorgungsteams im EDG-Unter­­nehmens­­verbund sind berechtigt, den Schlüsseltresor mit dem codierten Schlüssel zu öffnen um so den Haustürschlüssel zu nutzen.

Der große Vorteil des Systems: Durch die Codierung müssen die Entsorgungsteams nicht mehr den großen Schlüsselbund mitführen, sondern nutzen nur noch einen Schlüssel für alle Schlüsseltresore. Die Codierung (Freischaltung und Blockierung) der Schlüssel findet tagesaktuell auf dem Betriebshof statt. Versehentlich verlorene Schlüssel können durch Decodierung aus dem System genommen werden.

Nach einem erfolgreichen Modellversuch bietet die EDG diese Schlüsseltresore für ganz Dortmund an. Das System wird u. a. auch in Düsseldorf genutzt. Der EDG-Unter­nehmens­verbund testete Schlüsseltresore mit dem e-CLIQ-System der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH, dem Weltmarktführer für elektronische Schließsysteme.

Konsequent und einfach

Die Schlüsseltresore können von allen Grundstückseigentümern bestellt werden. So gewährleisten sie die von der Abfallsatzung geforderte Zugänglichkeit der Abfall­behälter von 6 bis 22 Uhr problemlos.

Für den neuen Service sind die Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit hoch gesteckt. Für den Einbau von Schlüsseltresoren für das Stadtgebiet Dortmund ist daher direkt und ausschließlich die Weckbacher Sicherheitssysteme GmbH, Kaiserstraße 158, 44143 Dortmund zuständig. Weckbacher ist zertifizierter ASSA ABLOY Partner und ein Spezialist in Sachen Schließtechnik, auch zum Einbau von Schlüsseltresoren. Mehr Informationen zu Weckbacher finden Sie unter www.weckbacher.com

Bei allgemeinen Fragen zur Bereitstellung Ihrer Abfallbehälter und den Vorteilen von Schlüsseltresoren stehen Ihnen unsere Mitarbeiter im Kundenservice gern unter (0231) 9111.111 zur Verfügung. 

Text: EDG - Geschäftsführungsbüro /Kommunikation /Marketing
Foto: EDG